STARTSEITE  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM

Logo der Oldenburger Tafel e. V.

Oldenburger Tafel e. V.
Kaiserstr. 14, 26122 Oldenburg

Telefon (04 41) 2 48 88 54
Telefax (04 41) 8 85 35 08

Facebook

Landessparkasse zu Oldenburg (LzO),
BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE52 2805 0100 0000 4042 85

Aktuell

Update April 2016 - Was passierte inzwischen?

Infobrief #35

Ausgabezeiten auf einen Blick!
Unser Farbsystem leitet Sie  –  mehr dazu unter Lebensmittelausgabe


Vor Ort

Ausgabe
Di: 13-16 Uhr
Mi: 13-16 Uhr
Do: 13-16 Uhr

Anlieferung
Di: 8:30-16:30 Uhr
Mi: 8:30-16:30 Uhr
Do: 8:30-16:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Oldenburger Tafel e. V.!

3 Minuten Tafel-Alltag im Video (Flash)  –  unser herzlicher Dank gilt Amon Thein von  für die kostenlose Erstellung und Überlassung!

Ein weiterer Film von Amon Thein von  über die Oldenburger Tafel ist hier zum Download verfügbar: Video herunterladen!

Eine Folge des NDR Info Lokaltermins, die sich mit der Oldenburger Tafel befasst, hier zum Anhören oder als Download:

Die Tafeln gleichen den Mangel an der einen Stelle mit dem Überfluss von anderer Stelle aus.

Praktisch bedeutet das: Die Tafeln sammeln Lebensmittel, die von einwandfreier Qualität sind, aber nicht mehr im Handel verwendet werden, und gibt sie kostenlos an Menschen ab, die ein niedriges Einkommen nachgewiesen haben.

Die Oldenburger Tafel e. V. wurde am 12. Januar 1996 gegründet und ist ein selbständiger, eingetragener Verein mit dem Status der Mildtätigkeit. Das bedeutet, dass wir unseren Mitgliedern bereits für ihre Beitragszahlung eine Spendenbescheinigung ausstellen dürfen.

einige Ehrenamtliche der Oldenburger Tafel e. V.

einige unserer Ehrenamtlichen vor Ort  –  von links nach rechts:
Marlies Rangosch, Waldtraut Kück, Doris Harms, Gilda Kallenbach, Ilse Roelfs, Anke Terborg, Horst Boneß (Bild: Nordwest-Zeitung)

Die Organisation

Bundesweit gibt es über 870 Tafeln. Die Mehrheit ist organisiert im Bundesverband Deutsche Tafel e. V.

Der Bundesverband ist Mitglied des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbands und der Nationalen Armutskonferenz.

Schirmherrin aller Tafeln in Deutschland ist die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Selbstverständlich beachten die Tafeln die Lebensmittelhygieneverordnung, das Infektionsschutzgesetz und den Verbraucherschutz der EU zur Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln.

Der Begriff „Tafel” ist gesetzlich geschützt. Jede Tafel ist verpflichtet, die Tafelgrundsätze einzuhalten.

Unsere Region

Die niedersächsischen Tafeln sind in der Landesarmutskonferenz vertreten.

In Niedersachsen gibt es bereits fast 100 Tafeln, die bedingt durch die räumliche Nähe gut miteinander kooperieren müssen.

Um die Kommunikation zwischen den regionalen Treffen und zum Bundesverband zu erleichtern, wurden Landesverbände gewählt. Viele Tafeln kooperieren, tauschen Waren aus und helfen einander.


nach oben